Happiness is: Making faces!
Home Gästebuch Archiv Kontakt
Einer unter 2 MILLIONEN!

Heute war es soweit; die Obamania auf ihrem Höhepunkt! Die Stadt ist im Chaos versunken! Wir kamen gestern aus Ocean City zurück und sind gnadenlos durch Washington gefahren, was jeder normale Mensch vermieden hätte! Jedoch war alles nicht so schlimm für Leute die in die Stadt fuhren! Schlimmer war es für die, welche die Stadt verlassen wollten - davon gab's eine Menge!

Alle Brücken zur Stadt wurden abgesperrt (welche von Virgina nach DC führen). Demnach konnte man das Auto vergessen. Ausserdem war das Parken in der gesamten Stadt verboten und es waren so gut wie alle Straßen gesperrt! Die Metro fuhr, doch ich dachte mir, dass alle Metro fahren werden.

Viele verbrachten Stunden um überhaupt in die Metro zu kommen, weshalb mein Plan mit dem Fahrrad in die Stadt zu fahren ein voller Erfolg war! 25 Minuten habe ich gebraucht von McLean bis ins Stadtzentrum. Ich habe auch mein Fahrrad mitgenommen in die VIewing Areas obwohl das verboten war... Ich hatte aber keine andere Wahlt, weil die hier kein Schloß hatten! War aber alles nicht so schlimm, weil ich das einfach über dein Zaun geschmissen habe und ich dann beim Zusehen einen Sitzplatz hatte!

Es war sehr sehr kalt, aber ich war gut vorbereitet. Um 11 Uhr war bin ich angekommen und die Stadt war voll. In jeder Straße tausende von Menschen und eine einzige riesen große Party. Alle waren nett haben einen angequatscht und es wurde viel gelacht. Leider konnte ich meine ganzen AuPair Freunde nicht erreichen, weil die in der gesamten Stadt Störsignale im Handynetz verbreiteten auf Grund von Sicherheit usw........... Naja ich hatte auch alleine meinen Spaß und es war eine sehr sehr gute Erfahrung, da ja schließlich Geschichte geschrieben wurde und ich sagen kann: "Ich war dabei!"

Der Vize- sowie der Präsident mussten auf die Bibel schwören, dass sie alles fpr ihr Land tuen egal was komme und sich voll reinhängen. Das war der Punkt wo die Leute vollkommen ausgerastet sind. Was im Fernsehen gar nicht rüberkam (ob gewollt oder nicht gewollt?!?) war der Fakt, dass die Menge Bush ausgebuht hat. Selbst als Obama gesagt hatte, wir sollen ihm dankbar sein, dass er unsere Nation 8 Jahre lang führte. Es wurde so laut gebuht und im Fernsehen war davon nichts aber auch gar nichts zuhören!

Ich bin jedenfalls richtig froh, dass ich die Chance hatte das mitzuerleben. Es gab sehr viele Gänsehautmomente und viele nette Leute die mir ihre Lebensgeschichte erzählten (eine Frau aus Ohio: "Ich stand eine Woche vor meiner Rente und meine Firma hat mich nun gefeuert! Und das was hier passiert ist das einzige was mir Hoffnung gibt... CHANGE IS COMING"

Diese Obamania ist teilweise schon echt zuviel und verrückt, ABER man muss nicht immer das schlechte in allem sehen und kann einfach mal mitfeiern. Außerdem ist dieser Mensch sowie seine Frau einfach nur sympathisch. Das er sich beim Eid versprochen hat zeigt meiner Meinung nach auch nur, das er auch nur ein Mensch ist!

 FOTOS:

Ich stand vor dem "großen Bleistift"

 

Obamas Rede

 

 

2 minuten nach seiner Rede liefen die Menschen wie verrückt zur Metro!

 

 

Die Straßen waren wie gesagt sehr voll! Alles lachte, tanzte und sang! Hat sehr sehr viel Spaß gemacht!!!!!

 

Nun bin ich totmüde und werde für die restliche Woche 16,5 Stunden arbeiten. Davon sitze ich 5 Stunden im Auto, da ich nach York fahre!

 

Tschöööööö

30.1.09 12:45
 

Gratis bloggen bei
myblog.de