Happiness is: Making faces!
Home Gästebuch Archiv Kontakt
Weihnachten!

Hallo,

Letzte Woche haben wir richtig schön die typische Weihnachtsbeleuchtung an unser Haus geknallt! 10 Lichterketten à 300 Lampen am Dach und dann in den Bäumen nochmal 7 Lichterketten à 400 Lampen! Das hat 6 Stunden gedauert bis wir fertig waren, da wir in den Baumarkt mussten, auf das Dach klettern mussten und uns die Sicherungen mindestens 6 mal um die Ohren geflogen ist! Aber das Ergebnis lässt sich sehen:


 

Ein weiteres Highlight,war das NAVY Footballspiel. Man muss wissen, dass in den USA Universitätsmannschaften im Football so gefeiert werden wie die normalen Profifootballmannschaften. Demnach sind die Preise auch relativ hoch und der Aufwand auch sehr groß! Bevor Erin, Braydon und ich losgefahren sind, habe ich mich selbstverständlich schlau gemacht, worauf es im Football ankommt, d.h. die Regeln, Punktvergabe und wo welche Mannschaften so stehen! Die Regeln sind relativ verwirrend und die Spielzüge komplex... Ich dachte ja immer Football wäre ein dummen Sport, aber es steckt echt viel Taktik drin. Das Spiel war in Washington und die NAVY hat gegen Wake Forest gespielt. Vor jedem Sportevent wird in Amerika ein riesen Aufwand geschoben bei diesem Spiel besonders viel, da in Washington D.C. die Möglichkeiten größer sind als z.B. in Philadelphia (wo das letzte Footballspiel war). Also wir sind um 9 Uhr zum Stadion gefahren und waren um 9:30 da. Dort haben wir dann NAVY Fans und Freunde von Erin getroffen, die auf dem Parkplatz gegrillt, gegessen und gefeiert haben (das macht man hier so!). Uns wurde dann direkt etwas zu Essen angeboten und zu trinken, die waren echt nett! Im Stadion dann, wurde maschiert... Die Navy und Marines liefen mit 2 riesen US-Flaggen auf das Spielfeld und die Wake Forest College-Band hat gespielt. Dann wurde es ecxht verrückt, weil ein riesen Armee-Hubschrauber Tricks geflogen ist über dem Stadion. Als dann die Teams aufgelaufen sind, flogen 2 Navyjets über unsere Köpfe und Feuerwerk wurde gezündet. Selbstverständlich wurde auch die Nationalhymne gespielt, weil ohne die geht es ja nicht! Ein Spiel dauert 4 Viertel à 15 Minuten, jedoch gibt es Shows, Werbung, T-Shirt Raketen usw die ein Footballspiel auf 3-4 Stunden hinauszögern! Alles in allem war es eine richtig tolle Erfahrung und ich bin definitiv ein Navy-Footballfan jetzt!


 

Am 24.12 wird in Amerika nicht sehr viel gemacht. Wir wurden ganz kurzfristig von Erins Schwester eingeladen um bei ihr zu essen. Das ist immer ganz lustig, da die beiden schon öfter in Deutschland stationiert waren (Regensburg) und ich dann immer mit denen auf Deutsch quasseln kann. Ausserdem haben die ihr ganzes Haus voller deutscher Produkte. Das beste ist aber deren Geschirr, weil das das gleiche ist, welches meine Großmutter hat! Ist schon ein komisches Gefühl. Nunja Geschenke hab ich selbstverständlich auch von ihnen bekommen... Einen Kalender und Ferrero Rocher!


Am 25.12 sind die Kinder um 2 Uhr morgens aufgestanden um Erin zu fragen, ob sie denn jetzt die Geschenke öffnen können! Im Endeffekt sind sie dann wieder um 6 Uhr aufgestanden und gegen 7 haben wir dann alle die Geschenke geöffnet. Also ich hab noch nie so einen Weihnachtsbaum gesehen... 7 millionen 299 tausend Geschenke! Als erstes öffnet man die Weihnachtssocken in denen sind Süßigkeiten und kleinere Geschenke. Wenn man böse war, dann steckt der Weihnachtsmann Kohle in die Socken. Selbstverständlich waren bei mir 2 Stück Kohle drin mit der Aufschrift "du warst böse". Hier mal eine Liste mit meinen Geschenken (wirklich zuviel):

Kaffeegutschein
Fruchtshakegutschein
Göffel (LöffelundGabel in einem) für japanische Nudelsuppe!
Karten aus dem Moma
Cartoonbuch
viel Geld
Franklin Sherman Pyjamas (Braydons Schule)
Kalender
Navy Sweatshirt
Kopfhörer
Buch
Handschuhe von der US Army von 1948 (die sind wirklich richtig toll)
Sammlerdollarmünzen von 2008
Deutsch-Amerikanischer pin für meinen Anzug

Ja ich glaube das war alles...

Nachdem wir die Geschenke geöffnet haben, haben wir gegessen (auch zuviel):Allein nur das Fleisch (Rind) hat 140 Dollar gekostet.......... Es war aber glaub ich das beste Stück Fleisch was ich in meinem Leben gegessen habe, weil es perfekt zubereitet wurde und einfach nur Premiumfleisch war.

 


 

Ja und jetzt gerade befinde ich mich wieder auf dem Weg nach Wintergreen zum Snowboarden mit der ganzen Familie! Ich teile mir eine Wohnung mit Jeffs Kindern und die anderen sind in Jeffs Wohnung! Das wird, denke ich mal, sehr stressfrei und spaßig!

Wir waren eben übrigens Tanken für 0,27 € Normalbenzin pro liter! Unglaublich!


Die Pisten sind super und es ist richtig warm! Snowboarden macht spaß... vor allem bei Nacht! Die Lifte sind hier offen bis 22 Uhr!

 

 

 

Fotos und Pistenberichte folgen....

 

Tschööööööö!

27.12.08 08:05
 

Gratis bloggen bei
myblog.de