Happiness is: Making faces!
Home Gästebuch Archiv Kontakt
Wo wohne ich eigentlich seit 20 Tagen?

Die Antwort:

In Arlington, VA! Ungefähr 10 Minuten von Downtown D.C. entfernt in einer sehr netten Neighborhood. Hier kann man alles zu Fuß erreichen, nicht so wie in McLean. Hier wohne ich bei Wyatt und Leo und Carson! Ich habe ein eigenes Gästezimmer kann schlafen solange wie ich will und alles ist super! Wie Urlaub!

 

Das Haus. Es ist ziemlich groß und sehr geschmackvoll eingerichtet. Und SAUBER... nicht so wie das in McLean

Das ist das Wohnzimmer. Hier halten wir uns meistens auf und schauen TV oder quatschen. Jeden Abend kommen Nachbarn, Verwandte und Freunde vorbei. Das ist auch ganz anders als in McLean, da meine Gastfamilie eigentlich keine Freunde hat bzw. keine Zeit für Freunde, da sie von 6-19 Uhr arbeiten!

Nun habe ich noch knapp eine Woche. Schlafen kann ich kaum noch. Ich weiß nicht woran das liegt. Entweder an der Vorfreude, an dem Abschied oder an den Veränderungen in Berlin. Mal schauen wie das wird. Morgen schmeißt Wyatt jedenfalls eine Party für mich in seinem Haus mit allen Freunden, Nachbarn etc. Das find ich ja schonmal sehr nett!

 

Tschööööööö

14.8.09 19:23


Wie versprochen: Fotos aus New York

Times Square

 

Ground Zero

Duck-tour (Bus und Boot in einem)

Blick vom Hudson River

 

 

Springen im Central Park

13.8.09 19:48


Noch einmal dorthin, wo alles begann!

NEW YORK CITY!

 

Ich wusste schon länger, dass Rike in Connecticut für einen Monat ist. Demnach haben wir mal ganz fix ausgemacht, dass wir uns in dieser unglaublichen Stadt treffen. Ui, ziemlich komisch sie dort zu sehen... aber naja!

 

um 5:00 klingelte der Wecker und um 6:15 ging es im Bus von D.C. nach NYC! Dort hatten wir dann von 10:45 bis 20:30 Zeit die wichtigsten Touripunkte abzuarbeiten: Times Square, Empire State, Statue of Liberty, Ground Zero, uvm! Sogar eine Ducktour haben wir gemacht (Bus + Boot in einem). Das war sehr amüsant sowie beängstigent, da dieser Bus bzw das Boot nicht sehr Vertrauenswürdig aussah im Wasser. Nungut um 8:30 sind wir dann von Chinatown aus nach Hause gefahren. Dort hätte es dann fast eine Schlägerei gegeben zwischen Schwarzen und Asiaten (FRAUEN!!!). Alles verrückte da!

 

 

FOTOS FOLGEN MORGEN!

11.8.09 03:33


Wie versprochen: Fotos

Sarah: Unsere Gastgeberin in Chicago!

Langeweile in Nebraska!

Wunderschönes Denver!

Wie gesagt: WUNDERSCHÖN!

Die schönste Skyline Amerikas: Chicago

Aaron, Sarah, Leo, Marko!

Kurios: Eine riesige silberne Bohne mitten in Chicago?!

Der Hund musste am Navy Pier in Chicago auf das Budweiser Bier aufpassen!

Cincinnati unser letzter Stop!

Ausflug nach Newport, Kentucky!

 

 

Morgen schreib ich mal wo ich die letzten 20 Tage in Amerika verbringe... selbstverständlich mit Fotos!

 

 

Tschöööööö

2.8.09 03:39


Denver, Chicago, Cincinnati und Newport! 6617,5 Meilen später!

....FOTOS KOMMEN MORGEN....

 

 

So... Nach Salt Lake City sind wir nach Denver gefahren und haben bei einem Pfarrer gewohnt! Sehr lustig, doch wie kommen wir dazu? Ganz einfach wir haben einer Freundin in Santa Barbara berichtet, wie wir zurück nach D.C. fahren und darauf meinte sie dann, wir sollen in Denver bei ihrem Vater übernachten.
Denver ist eine wunderschöne Stadt, da würde ich gerne wohnen!

Nebraska und Iowa waren dann so richtig langweilig... so richtig! Wir haben nicht mal ein Foto gemacht.

Dann ein weiteres Highlight. 2 Tage bei Sarah (einer freundin von Leo) in Chicago. Wir haben in so einem typischen "Full House" Amerikanischem Stadthaus gewohnt. Ich hatte mich immer gefragt wie es in so einem Haus aussieht. Resultat: Sehr komisch, da das Haus sehr lang ist, jedoch nicht breit und es auch wenig Fenster gibt.
Chicago hat meiner meinung nach die schönste Skyline und Architektur in Amerika! Alles ist sehr sauber und geordnet. Leider muss man in Chicago auch echt aufpassen, weil man ganz leicht mal in das Ghetto kommen kann, wenn man die falsche U-Bahn nimmt. In D.C. ist das eher abgegrenzt.

Das war dann der Hund von Aaron. Er hatte zu seiner Collegezeit ein Chihuaha aus einem Auto gerettet. Seitdem ist das sein Hund.. ja und dieser Hund mag seinen Knochen ganz schön doll!

 Nach Chicago, ging es dann wieder nach Hamilton, Ohio. Dort haben wir dann 2 Nächte bei Gwenn verbracht. Sehr Amüsant. Die Leute können einfach mal kein Englisch da. Das ist total faszinierend, wie die Reden ("You was not there and she don't do nothing". Das ist total der White Trash, aber ganz ganz liebe Leute. Wir hatten richtig leckeres Essen, da Gwenn sehr gut kocht... Steak und Ribs! Mehr muss ich dazu nicht sagen! Wir haben dann auch einen Tagestrip nach Cincinnati sowie Newport gemacht. Viel zu sehen gab es da nicht, aber ich bin dagewesen!

 

Gestern haben wir dann unser Auto bei HERTZ wieder abgegeben. Wir haben für 16 Tage $414 bezahlt. Er hat uns dann aber nochmal zur Seite gezogen. "Jungs da muss ein Fehler vorliegen... Ihr seit ja nicht 6617,5 Meilen (10649,8 Km) gefahren?"

 

Da hat er nicht schlecht gestaunt! Alles in allem, war das das unglaublichste und beste, was ich in meinem Leben bisher gemacht habe. Was ich alles gesehen habe ist glaub ich unbezahlbar!!! Unglaublich ist auch, dass wir kein einziges Problem mit dem Auto hatten! WOW


 

31.7.09 04:06


San Francisco, Reno und Salt Lake City!

Nachdem wir ein tolles Wochenende in Santa Barbara hatten, sind wir nach San Francisco gefahren. Dort hatten wir leider nicht so schönes Wetter. Ich fands trotzdem cool! Wir wollten Martas Stofftier abholen, welches sie damals vergessen hatte im Hotel. Die haben es aber leider vor einer Woche zur Charity freigegeben.

Bilder aus SF:

 

Downtown SF

 

 

Nach 2 Stunden San Francisco sind wir dann nach Reno, NV gefahren um dort die Nacht zu verbringen. Reno ist nicht wunderschön... eine reine Casinostadt. Nungut wir haben günstig übernachtet. Unser Highlight war dann Salt Lake City, die Olympiastadt von 2002! Schon cool, wenn die Stadt von Schneebedeckten Bergen umgeben ist. Der Salt Lake war auch sehr beeindruckend und die Luft sehr salzig und etwas muffig . Wir wollten vorallem den größten Mormonentempel der Welt sehen und zu unserem Erstaunen war dies sogar möglich. Wir konnten durch den Garten laufen, den Tempel und das Besucherzentrum. Wenn man das Tor betritt, kommen gleich Missionare auf einen zu, die jeden und alles konvertieren wollen. Wir haben dankend abgelehnt und wurden in Ruhe gelassen.

 

Bilder aus SLC:

Der Tempel

 Downtown SLC

Sonnenuntergang!

 

Morgen befinden wir uns dann in Denver, bei den Eltern einer Freundin aus Santa Barbara!

 

 

TSCHÖÖÖÖÖ!

22.7.09 08:43


Santa Barbara! WUNDERSCHÖN!

Ich lass die Bilder an dieser Stelle sprechen! Morgen gehts ab nach San Francisco! Wir hatten eine super Zeit hier und haben alles gemacht, was man hier so machen kann! Ich liebe die Yardleys einfach ... Es ist nur komisch, dass Martin und Marta nicht hier sind, da das ja praktisch deren zweites Zuhause ist

 

 

 

Burritos im Turtle Park 

Schwimmen im Pazifik!

Hübsch!

Courthouse in Santa Barbara

Knapps Castle mit den Yardleys

Das Wahrzeichen von Santa Barbara! Echte habe ich diesmal zwar auch gesehen, aber ich konnte sie nicht Fotografieren!

 

Tschööööö

20.7.09 08:52


3000 Meilen später kamen wir dann an!

46° CELSIUS!!!!!!!!!!!!!

Wir haben es geschafft! 5 Tage lang im Auto gesessen, in komischen Motels übernachtet und viel FastFood gegessen! Und da sind wir: Santa Barbara! Vom Atlantik zum Pazifik! Keine Autopanne, kein Streit. Nur Freude und Spaß! Heute hatten wir wieder einige Highlights. Ich war zum ersten Mal in einer Wüste: Die Mojave Wüste. Es war unglaublich heiß. Wir hatten durchweg Temperaturen in den höheren 40ern! Man man man dagegen ist Santa Barbara mit seinen 30°C fast schon kalt. Es war auf jeden Fall eine super Erfahrung. Nach 5 Stunden Wüstenfahrt kamen wir dann auch schon in LA an! Wir haben den Walk of Fame unsicher gemacht und sind durch Beverly Hills gefahren. Naja, das ist nicht so schön, aber muss man schonmal machen, wenn man grade da ist, ne?

 

STRAßE und SAND für 200 Meilen!

Michael Jacksons Stern wurde zum Schrein! 4 Jährige Mädchen weinten Lautstark... was für eine kranke Welt

Tom Hanks und ich haben die gleiche Schuhgröße!

Sonnenuntergang am Strand von Santa Barbara!

 

 

Nun das war es dann erstmal mit dem Autofahren für 3 Tage!

 

Tschööööö

 

 

18.7.09 09:16


2 Tage & 1312 Meilen


 

Ja wir haben ganz schön viele Kilometer hinter uns. WOW! Das macht einen schon stolz! Gestern sind wir von Miami Oklahoma nach Albuquerque gefahren. Texas und New Mexiko sind echt klasse. Es ist aber echt angsteinflößend, wenn man auf 100 Meilen NICHTS sieht! Keine Stadt, Ausfahrt, Tankstelle, etc! Was für eine Erfahrung! Da ist man echt auf sein Auto angewiesen! Eine weitere Erfahrung war der Sturm. Da hatten wir beide richtig Angst. Man fährt in 40° C heißem Wetter durch die Wüste und dann das: REGEN! RICHTIG VIEL REGEN UND STURMBÖEN. Das Auto ließ sich gar nicht mehr kontrollieren. Die Seitenwinde waren so stark. Dazu kam, dass wir nichts mehr sehen konnten. Alle Autos auf dem Highway haben am Seitenstreifen anhalten müssen, da keiner etwas sehen konnte. Als es dann besser wurde und wir weiter gefahren sind, kamen Golfballgroße Hagelkörner runter! Das hat uns dann nochmal Angst gemacht. Unser Auto hat darunter ganz schön gelitten und auf dem Dach ein paar heftige Dellen! Komisch wie bei 40° C Hagel der Größe den Boden erreicht! Ja ich hab dann auch ein Video gemacht, auch wenn es nicht so wirklich rüberkommt!

 

 

Schiefer Wasserturm in Texas!

10 eingegrabene Cadillacs! Sehr cool! Auch in Texas!

 

Ja Oklahoma, Texas und New Mexico waren echt toll! Vor allem die Wüste fand ich total interessant. Und diese unheimliche Weite des Landes, unglaublich! All diese Eindrücke in nur ein paar Tagen bestätigen meine Entscheidung dieses Abenteuer zu wagen.

 Am nächsten Tag ging es dann durch die Wüste New Mexicos! Vorbei an "Indianerstämmen", Meteorkratern, Sand, Sand und Sand. Klingt nicht sehr spannend, jedoch ist die Landschaft Atemberaubend.

Atemberaubend war dann auch unser nächster Stop: Der Grand Canyon. Wird jetzt komisch klingen für jeden der das liest, weil man sich das nicht vorstellen kann:

 

Ich komme mit Leo vom Parkplatz und gehe in Richtung Overlook, um den Grand Canyon das erste Mal zu sehen. Gänsehaut am ganzen Körper! Es hat mich sowas von umgehauen. Mir wurde sogar schwindelig. Dasselbe bei Leo. Wir hatten nur unseren Mund auf und haben gestaunt. ES IST EINFACH UNGLAUBLICH. Wahrscheinlich eines der Besten Sachen, die ich in meinem Leben erlebt habe!

Sowas von tief, weit und einfach nur schön!

Freaks!

 

Eichhörnchen gibt es auch auf 7000ft Höhe!

Springen macht auch am Grand Canyon spaß, ist jedoch sehr gefährlich! Hinter mir ging es ein paar hundert meter in den Abgrund!

 

Ich bin so froh, dass ich das gesehen habe! Zur Zeit befinde ich mich in Kingman, AZ! Eine sehr komische Stadt mit vielen Freaks! Naja unser Motel ist doch ganz sicher, denke ich!

Morgen sind wir dann für 3 Tage in Santa Barbara bei Kacy und Bryan! Vorher jedoch Hollywood und Los Angeles oder umgekehrt. 

 

 

Bis Morgen dann!!!!!

 

 

Tschööö

17.7.09 08:49


2 Videos

So hier mal ein Video vom Ausraster von Sydney. Zwar nur Ton aber beachtlich, da ich im Keller war und sie mit der Mutter in ihrem Zimmer. Das hatte ich in den letzten Wochen ein paar mal. Man sollte seinem ADHS Kind schon die Pillen geben, die der Arzt verschreibt!

 

 4th of July Feuerwerk in D.C.


 

15.7.09 05:57


Von Ohio nach Oklahoma!

Um 9 Uhr waren wir wieder auf der Straße. Ziel Heuter: Irgendwo!

Geschafft haben wir das hier:

616 Meilen. Wir haben folgende Staaten durchquert: Ohio, Indina, Illinois, Missouri und Oklahoma. Neben den ganzen Staaten haben wir auch unsere erste Zeitzone durchfahren. Ist schon komisch... Die Fahrt war sehr gut bis auf einen kurzen Regenfall, wobei das Auto mächtig ins Schleudern kam! Die Reifen sind nicht ganz so schick! (Martin & Marta wissen wovon ich spreche.... In Amerika sind Reifen nicht wichtig!)

Highlights gabs nicht wirklich auf dieser Fahrt. Indiana und Illinois waren unheimlich langweilig. Missouri wurde dann spannend! Sehr schöne Landschaft und wir sind auf der Route 66 gefahren! St. Louis mit seinem berühmten Arch haben wir auch besucht. Ich lass einfach mal die Bilder sprechen:

Das größte Kreuz in der westlichen Hemisphäre!

 

 

Man könnte meinen es sei ein Geisterfahrer, aber nein der Truck wurde nur komisch abgeschleppt.

 

 

St. Louis

 

 

Morgen geht es dann Nach New Mexico! Ins Irgendwo. Die Temperaturen sind hier schon deutlich höher (37-39°. Und bald geht es ab durch die Wüste!

 

TSCHÖÖÖÖ

15.7.09 05:53


ROADTRIP!


So nun ist es dann auch endlich soweit. Unser langersehnter Roadtrip hat begonnen. Nach viel lesen, recherchieren, buchen, etc ging es am Montag morgen zu HERTZ! Dort haben wir einen wunderschönen Nissan Versa bekommen. 16 Tage mit 2 Fahrern für insgesamt 414 Dollar! Im Verbrauch ist er sehr gut und er ist sehr bequem!

ERSTE ETAPPE:

 D.C. --> Hamilton Ohio! 515 Meilen (830 Kilometer)

 

 

 

 

 

Angekommen bei Gwenn! Sie hat uns gleich zum Mexikaner geschleppt und uns ordentlich Tequilla ausgegeben... war schon lustig! So ich muss jetzt hier erstmal Schluss machen! Ich melde mich dann später wieder aus dem Motel irgendwo in Amerika!

14.7.09 14:57


4th of July, die letzte Woche im Haus der Stones, Road-Trip und Umzug


Happy Birthday MAMI! 

 

 

Ja da ist es nun soweit. Meine letzten Tage hier in der Family Stone sind abgelaufen. Die letzten 3 Wochen waren ziemlich hart, da ich jede Woche um die 45 Stunden mit einem total gestörtem ADS Kind verbracht habe. Ausraster waren keine Seltenheit: Bananen wurden der Mutter an den Kopf geworfen, Messer and die Handgelenke gehalten, aus dem Haus ausgespert werden... all das war an der Tagesordnung. Wieso? Tja, meiner Meinung nach totales versagen in der Erziehung. Mir war das aber alles Wurst, da ich das ja nicht alles direkt mitbekommen habe und ich ja immer so gegen 17:30 Uhr Schluss hatte. Ich bin dann immer direkt aus dem Haus gegangen und hab das schöne Wetter genossen, hab Sport getrieben oder mich mit anderen AuPairs getroffen.

Nur am Mittwoch war es so schlimm, dass ich Erin gesagt habe, ich halte das einfach nicht mehr aus ich gehe! Sydney ist sowas von ausgerastet und Erin kann damit einfach nicht umgehen und lässt das Kind machen was es will. Komisch, dass das Balg auf mich hört und alles macht, aber bei der Mutter total ausrastet. Komisch sowie unfair ist es auch, dass Erin dem Kind die notwendigen Tabletten verweigert, welche das Kind über den Tag ruhig stellen sowie eine Hilfe zur Konzentration darstellen! Der Grund dafür sei, dass sie diese nicht mehr braucht. Nunja, Dummheit wird ja bestraft! Die letzte Woche hab ich damit verbracht zu Packen und Sauber zu machen. Nun sitze ich grade bei Leo im Haus ---> dort bin ich eingezogen! WOW FREIHEIT! 5 1/2 Wochen chillen und einfach nur die USA genießen! Ich mache morgen Fotos von dem Haus in dem ich nun wohnen werde. Am Montag beginnt unser 10.000 Km trip! Von dem werd ich dann auch berichten in der nächsten Woche, da wir in den verschiedenen Hotels Internet haben werden!

 Syd und ich im Zoo

 Great Falls

 Air Force Memorial am Independence Day

 

 

Feuerwerk!

 

 

Morgen gibt es dann noch ein Update und ein Video, damit ihr mal seht, wie schlimm so ein Ausraster von Sydney sein kann!

 

Bis Dahin Tschöööööö

12.7.09 06:06


Schock Eintrag! Und nebenbei ein paar Fotos und Videos!


Ja, am Samstag hätte mich meine Gastmutter beinahe rausgeworfen

Kein Witz...

 

Ich fass mich Kurz:

Vor 3 Wochen hatten wir ein AuPair-Meeting. Dort habe ich mit meiner Koordinatorin über mein Jahr geredet und ich hab ihr gesagt was hier so abgeht in der Familie. Ich hatte ihr dann aber nachdem ich alles Negative gesagt hatte, auch alles Positive gesagt! Mir gings ja hier durchweg gut!

Dann am Wochenende ist es passiert. Meine Koordinatorin schreibt meiner Gastmutter, ohne mein Wissen, eine E-Mail:

"Marko is very fond of your family, as you know ,but shared concerns
with me about occasional outbursts exhibited by both kids during his stay.  Since there was physical as well as verbal aggression shown,it's important that Diego feel comfortable
in handling these."

(--> Marko mag eure Familie sehr, wie du weißt, jedoch hat er mir gegenüber seine Sorgen über die gelegentlichen Ausraster beider Kinder während seiner Zeit geäußert. Da physische sowie verbale Aggressionen passierten, ist es wichtig, dass Diego - das neue AuPair - sich damit wohlfühlt diese zu handhaben.)

 

Da kann man sich ja wohl vorstellen wie ich mich gefühlt habe! Ich habe sofort Jeff angerufen, als ich von der E-Mail erfahren habe und ihn gefragt was Erin dazu gesagt hat. Er meinte, dass sie bis 18 Uhr geschlafen hat und sehr, sehr, sehr schlecht drauf war sowie nur am rumtelefonieren war! Ich bin natürlich sofort nach Hause gegangen und habe mit ihr geredet und ihr alles erklärt! Daraufhin war alles ganz okay!

Am nächsten Tag hat meine Koordinatorin jedoch noch weiteren Stress gemacht und mich angerufen und ausgefragt etc. Am Montag dann ruft mich Erin in die Küche und sagt, sie wolle die Wahrheit wissen und ruft die Koordinatorin an und stellt den Lautsprecher an. Ohje... dacht ich mir... wenn jetzt rauskommt, was ich der alles erzählt habe, dann bin ich echt am (VERZEIHUNG) Arsch! Glücklicherweise hat meine Koordinatorin zum ersten mal Schlau gehandelt und alles auf sich und ein Missverständnis geschoben und mich total rausgelassen! Erin war durchweg sehr fies und unwirsch! Dann hat sie der Koordinatorin gesagt, dass sie meine Sachen packen wollte und mich rausschmeißen wollte. Sie hatte sogar einen Babysitter für die nächste Woche engagiert!

 

  <-- Da hab ich nicht schlecht gestaunt!

Nunja ich  traue meiner Gastmutter keinen CM mehr über den Weg! Sie ist jetzt ZU nett zu mir und hat mir nochmal angeboten länger zu bleiben!

Ich habe sehr viel aus dieser Situation gelernt, dass könnt ihr mir glauben

Nunja ich habe noch 2 1/2 Wochen vor mir. Wobei das jetzt ganz cool ist, da ich nur Sydney hier habe und wir haben viel Spaß:

 

 

 Ich möchte mich hier ganz doll für die netten Karten, Grüße und Pakete bedanken:

RALF&ISI, BINGO&BONGO, CAROLA&XXL'S, VI, SANNI, PATTI, SABI, MICHA, MAMA SCHMIDTI&FRANKY, FRANZI, DANDAN,......

Das hilft wirklich immer ungemein und ich habe alle Karten in meine Amerika Memory Box gesteckt!

 

Nun noch 2 lustige Videos:

 

 

 Ja wir waren gelangweilt und das Lied fanden wir so schrecklich, dass wir einfach mal gestört gespielt haben!

 

Sehr lustig... ganze 3 meter wurde geschlittelt!

 

So und nun noch was Berlinerisches:

N umherjewürbelta Schefdirijent,
n olla abjeschmürjelta Fallschürmjägerjeneral
(imma mit Rejenschürm),
n jeistesfawürrta Jefängnisdirektor
und n Ziejenhürt mit na Hürnjeschwulst
kloppen sich ürjentwo
im brandenburgberlinerischn Waldjebürge
innem herunterjewürtschaftetn Demontaschefürmenjebäude
nebm na Kürche
mit viel Jeschürr und Jeklürr
um n famöjenswürksames Hürschjeweih.
Det für mausetot jehaltne Hürschjetier
is jedoch noch janz lebendich und am Lehm,
aba wejen m fapeiltn Jeschehn völlich ürrejeführt;
schnubbat daher nich nur aus Falejenheit
anna jut beleechtn Käsestulle rum
– ürjentwann vom fürznjährijen Fliesenleejajeselln
aus Jeschmacksfaürrung liejenjelassn –
und würft sich ditte am Ende
mit jeschlossnen Oogen
jeschmeidich hinta de Kiem'.

25.6.09 05:00


Mega-Update: Geburtstag, Pool, Lilly in D.C., Sportsbar, Vatertag und mein Road Trip!

WOW!!!!

 

Ich habe leider meine Kamera nicht gefunden! Und wollte keinen doofen, reinen Text Eintrag machen. Nungut pünktlich zum Vatertag habe ich endlich meine Kamera gefunden und kann nun ein MEGA-UPDATE machen! Fakt ist ich habe nur noch 19 Tage vor mir in der Familie und werde diese voll ausnutzen.

 

Ich starte das Update dann mal mit 2 Videos:

 

Jeden Tag im Pool rumschwimmen macht Spaß!

 

Dem Hund macht es auch Spaß!

 

Braydon's Geburtstag:

Es war eine Army-Party! War ganz lustig. Ziemlich viele Kinder, manche davon richtig verzogen. Ja sonst gibt's da nix besonderes zu berichten!

 

Lilly in D.C.:

 

Lilly war mal wieder in D.C.! War sehr nett. Sie ist meine 1. Anlaufstelle für Probleme! Sie hat immer nen guten Rat! 

Wir waren selbstverständlich wieder bei Nando's zum Essen! Sehr lecker und spaßig mit den 4en!

 

Sportsbar:

Nach 238462353267833 Jahren hab ich dann mal wieder Bianca getroffen! Wir haben uns in einer Bar getroffen, die zum Club wird! Sehr lustige Gestalten und ein sehr lustiger Abend!

 

 


 Antje war auch dabei!

 

Um 1:45 wurden wir dann aus dem Club geschmissen, weil dann Schluss war! War aber auch ganz gut so ! Satomi war auch am Start!

 

Vatertag:

Paige hat gekocht! Sehr lecker! Mexican!

 

Jeff und ich haben dann das Dach nen bissel gesäubert, aber eigentlich eher Bier getrunken. Wir waren auch in einer Bar und haben Kölsch getrunken! Sehr lustig!

 

 

So hier ist dann mal ein kleiner Vorgeschmack meiner Route welche ich ab 13. Juli abfahren werde:


 10.000 km mit einem Ford Focus!

 

Mehr dazu etwas später

 

Tschöööööö

 

 

 

22.6.09 04:08


Letztes Wochenende; Werbung auf meinem Blog!

ICH HABE KEINERLEI EINFLUSS AUF DIE WERBUNG HIER IM BLOG

 

Letztes Wochenede waren wir (Leo, Satomi und ich) sehr spontan. Nichts, ausser Döner essen war geplant! Wir wollten danach jedoch noch lange nicht nach Hause und beschlossen in eine Bar zu fahren, welche ganz nah bei Leos Haus war. Da hat man sich gefühlt wie in Little Mexico... war jedoch sehr lustig und wir hatten leckere Cocktails! Nach dem 4 Cocktail hab ich dann Spaßeshalber gesagt: "Hey let's go to the Clarendon Ballroom!" Satomi ist daraufhin voll abgegangen und meinte:" JAAAAAA!"

5 Minuten später befanden wir uns dann im Taxi. Wir sahen alle aus als würden wir nur Döner essen gehen, jedoch sind wir ohne Probleme reingekommen. Der Club ist relativ cool. Keine Atzen, keine Gangsta dafür aber nen haufen netter Leute, 2 Floors und eine Dachterrasse mit Blick über Arlington! Gefällt mir sehr gut und ich werde da nicht das letzte mal gewesen sein!

 

Nungut jetzt Fotos:

 

 Hefe vom Fass!


Der war gar nicht mal so schlecht!

 

 

Um 3 Uhr wurde dann nach Hause "gemétrot!"

 

 

 

Tschöööööö

2.6.09 13:38


29.5.09 04:07


Kanada in D.C., Wintergreen, mein Geburtstag und das AuPairtreffen!

 

 

Vor 2 Wochen waren 2 Freunde von Leo aus Kanada in D.C.. Katharine und Derrick. Katharine kannte ich schon, da sie im Dezember schon da war. Derrick ist auch nett! Wieder 2 neue Leute aus einem anderen Teil der Welt kennengelernt! Das Wetter, wie man sehen kann, war sehr warm und schick!

 

 

 

In Wintergreen war das Wetter auch sehr gut. Es war sehr warm und sonnig. Dort sind wir auf eine Autoshow gegangen, durchs Land gefahren und waren im Pool! War sehr entspannend.

Mein Geburtstag habe ich größtenteils bei Leo verbracht. Wir hatten durch einen Feiertag ein verlängertes Wochenende. Und da es zur Zeit ein paar Diskrepanzen gibt, wollte ich mein Wochenende nicht Zuhause verbringen. Das war auch ganz cool, da der Hostvater von Leo ein BBQ organisiert hat. Außerdem hat die Schwester von ihm, die zu Besuch aus Ohio kam, mir ein sehr nettes Geburtstagsfrühstück gemacht hat. Am Montag dann, habe ich die ganze Post auf gemacht, die aus Deutschland hier eingeflogen ist! Ich habe mich über jeden Brief gefreut wie ein Kullerkeks... DANKE AN ALLE  Danke auch für eure Mails, Einträge und E-Cards! Meine Familie hat mich dann gegen Abend zum Essen eingeladen in Baltimore. Die Kinder haben sich überhaupt nicht benommen und sind total ausgerastet die ganze Zeit, das Essen war nicht gut und der Weg nach Baltimore beschwerlich. Also alles in Allem nicht so toll. Ich hab von meiner Familie hier ein Armband bekommen, was Marko eingraviert hat sowie das Kanji von Familie. Auf der Rückseite steht Happy 21st. Das war ganz nett...

 

Nun heißt es ja auch, dass ich in einen Club gehen kann und sogar Bier trinken darf im Restaurant oder in einer Bar. Endlich komme ich auch in Bars rein!

 

 Für Martin


 Für Bingo und Bongo die alten Ruderer... das wäre was für euch hier! Schön auf dem Potomac rumrudern!

 

 

So das AuPair treffen war echt toll. Der DC, Maryland und Virginiacluster hat sich getroffen. Ich habe soviele Leute wiedergesehen! Das war richtig toll!

Ich werde dann heute nochmal mit meiner Gastmutter über das Datum meines letzten Tages hier reden... Es soll der Geburtstag meiner Mutter sein (11.7)

In Amerika bleibe ich jedoch bis zum 20.8!

 

 

Tschöööööööö 

 

 

28.5.09 13:08


Mount Vernon & Abfludaten

Nun Ist es soweit seit 2 Tagen habe ich meine Abflugdaten. Am 20.8 fliege ich hier los und am 21.8.09 werde ich in Berlin sein. Zurück in der Heimat. Ich wurde in der letzten Woche ganz oft gefragt, was ich vermisse.

Klar Freunde, Familie, Deutschland...keine Frage. Aber was noch? 2 Dinge die ich sehr sehr sehr sehr doll vermisse! (Im Winter wären es 3 - eine Heizung)

1. Ein funktionierender Geschirrspüler: Seitdem ich hier bin, ist der Geschirrspüler kaputt... Er läuft zwar, jedoch läuft er einmal in der Woche aus, sodass der ganze Boden nass ist. Weiterhin kommen ALLE ALLE Sachen dreckig aus dem Geschirrspüler raus. Überall sind kleine schwarze Krümel eingetrocknet. Demnach spüle ich jeden Teller ab, bevor ich esse und ich Trinke aus Einwegplastikbechern. Der Kleine findet das auch so widerlich, weshalb er auch nur noch aus den Bechern trinkt. Ich weiß nicht, wie man damit leben kann!? Ich hab sie auch schon 1324178246347183462189,5 mal darauf angesprochen, jedoch passiert nichts in der Richtung. Und jeden Tag für die abwaschen? Nein!

 

2. Ein Bett: Mein Bett is super klein und seit 1 Monat kaputt. Ich habe mich raufgesetzt und es ist auseinandergebrochen. Es hat schon immer geknarzt aber nun ist es gebrochen und ich schlafe mit der Matratze auf dem Boden.

 

Tja manch einer hätte vielleicht gedacht, dass ich das Essen oder sonstewas vermisse... Dem ist jedoch nicht so!

 

Das Wetter wird hier immer besser. Gestern hatten wir 36° C! Sehr schön. Wir haben die Gelegenheit genutzt und sind nach Mount Vernon gefahren. Das Zuhause von George Washington. Das war schon sehr sehr cool! Danach sind wir noch schön durch D.C. getuckert und haben bei Nandos gegessen. Heute sind es wieder 32° C! Schade, dass der Pool noch nicht offen ist!

 

 

 

Fotos:

Bau dir deine Uhr- Lego

 

36 Grad Celsius!

 

Marko mit Leo und Satomi

 

Mount Vernon!

 

Am Wochenende geht es wieder nach Wintergreen. Und zu den Luray Caverns! 

27.4.09 21:48


North Carolina, Sushi und der Alltag!

Etwas spät kommt dieser Eintrag...

 

Als ich 3-4 Tage bei Leo verbracht habe, hatten wir eine sehr nette Sushi-Party mit Satomi und Vanessa. Satomi hat das Sushi für uns gemacht... man war das lecker! Komisch ist, dass man Sushi in Japan ohne Ingwer isst ! Fotos:

California Roll!!!

 

 Vanessa macht Satomi eine schöne Palme! Ja wir hatten Spaß

 

So das war der Mittwoch... Am Donnerstag haben wir gegammelt. Den ganzen Tag nichts anderes als gammeln! Aber das muss auch mal sein. Am Freitag ging es dann um 12 Uhr nach North Carolina. Unser Ziel dort, war die Hauptstadt Raleigh! Das ist eine sehr sehr kleine Stadt, die aber für ihre Schönheit berühmt sein soll. Wir sind mitten im Oster- und Ferienverkehr hingefahren, weshalb es uns 8 Stunden gekostet hat. Nungut angekommen in einem sehr schönen Holiday Inn direkt Downtown, haben wir uns erstmal ein Bier genehmigt

Am Morgen ging es dann in alle Museen der Stadt. Das Kunstmuseum, Museum of North Carolina und Das Naturkundemuseum. Da hat uns vorallem das Kunstmuseum richtig gut gefallen!!! Die Stadt ist wirklich super schön. Sehr grün und warm war es! Die Leute waren nett und ganz anders als im Norden. Der Akzent ist auch sehr lustig. Ja viel mehr kann man dazu nicht sagen, weil wir echt nur die Museen besucht haben und Downtown. Wir wollten einfach mal ein bisschen relaxen.

Eine lustige Sache gibt es aber noch. Als wir in der Cheescake Factory essen waren, hatten wir eine sehr hübsche Bedienung. Also mit Abstand das schönste Mädel, welches ich seit LANGEM gesehen habe. Die war sowas von wunderschön und dann auch noch nett... man man man ! Das musste ich der dann irgendwie beibringen. Somit hatten wir auf einen Zettel folgendes geschrieben:

"Wir wollen dich nicht erschrecken, aber du bist WUNDERSCHÖN! Das mussten wir einfach loswerden. Vielen Dank für den netten Abend!!!"

 

Fotos:

Museum of North Carolina

 

Downtown

 

Capitol of North Carolina

 

Ansonsten hat sich hier wieder der Alltag eingeschlichen. Das Kind macht was er will (bei der Mutter). Die Mutter schickt ihn weiterhin nach 23 Uhr ins Bett, gibt ihm Kaffee, verbietet ihm nix,...! Mir ist das jedoch total Schnuppe, da es ja nicht mein Leben ist. Ich finde es mittlerweile sogar lustig, wie unfähig sie ist! Aber naja lieb ist sie...Sie hat mir wieder ein T-Shirt aus Las Vegas mitgebracht - Sehr schick. Am Wochenende war ich in D.C. beim Earth Day. Der war ziemlich Fad, weshalb es mich ins Naturkundemuseum gezogen hat. Da gab es sowas von tolle Bilder...!

Nach Californien merke ich, wie sehr mir doch alle fehlen... Aber naja ist ja nur noch bis zum 20.8.2009! Das schaffe ich noch locker, vor allem mit dem großen Projekt im Juli/August:

 

Mit dem Auto von D.C. nach Portland und zurück: 10.000 Meilen! 

 

Tschöööö! 

 

 

 

23.4.09 04:31


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de